schlossansicht1.jpg

Aktuelles

Wir freuen uns über unsere neue Webseite, hochgeladen Ende April 2019.

30. August 2020

Der Deutschlandfunk sendet anläßlich des 175. Geburtstag von König Ludwig II. einen Beitrag, bei dem unsere Initiative mitwirkte. Am Ende wird sogar BIOTOPIA, der geplante Neubau im Nymphenburger Nordflügel, thematisiert. Wir freuen uns sehr, dass damit erstmals ein überregionaler Sender über dieses kritische Bauvorhaben berichtet.

Nymphenburger Schlosspark in München - Fantasiereich für Müßiggang und Sorglosigkeit

Max Emanuel, Kurfürst von Bayern zwischen 1679 und 1726, baute Schloss und Park Nymphenburg zur Sommerresidenz aus. Durch seinen Kunstsinn sowie den seiner Nachfolger ist der Park bis heute in ein geradezu mythisches Licht getaucht. Doch die kunstvolle Welt von Nymphenburg ist in Gefahr.

von Judith Leister

zum Lesen:

https://www.deutschlandfunk.de/nymphenburger-schlosspark-in-muenchen-fantasiereich-fuer.1242.de.html?dram:article_id=483283

zum Hören:

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/08/30/nymphenburger_schlosspark_muenchen_dlf_20200830_1135_933da0c2.mp3

 

02. Mai 2020

Neben dem Bauvorhaben BIOTOPIA, bedroht Schloss Nymphenburg noch ein anderes geplantes Bauprojekt:

"155 Meter: geht gar nicht. Allenfalls 60 Meter hoch dürften die beiden Türme neben der Paketposthalle an der Friedenheimer Brücke aus Sicht der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung werden. So niedrig also, dass sie von Schloss Nymphenburg aus und dem Rondell davor nicht zu sehen seien, denn der Blick auf zwei derart gen Himmel ragende Klötze würde die denkmalgeschützte, weltberühmte Barockkomposition des Schlosses und seiner Garten- und Parklandschaft beträchtlich stören. Bei den Planungen für dieses Areal müsse man sich an den Vorgaben für den Bebauungsplan Birketweg (ebenfalls an der Friedenheimer Brücke) orientieren, die vor Jahren eine maximale Höhe von 60 Metern zugelassen haben, fordert der Präsident der Schlösserverwaltung, Bernd Schreiber."

Wir teilen diese Einschätzung und versuchen bereits seit der ersten Veröffentlichung 2019 Bürger und Politiker auf dieses Problem aufmerksam zu machen.

"Zu einer Forderung aus der Neuhauser Bürgerversammlung im Herbst 2019, dem Bau der 155 Meter hohen Zwillingstürme nicht zuzustimmen und die Zustimmung oder Ablehnung der Münchner zum Hochhaus-Vorhaben auf dem Paketposthallen-Areal in einem Bürger- oder Ratsbegehren zu klären, verweist Elisabeth Merk darauf, dass ein Ratsbegehren derzeit nicht vorgesehen sei."

Zitiert aus: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/neuhausen-nymphenburg-hoechstens-halb-so-hoch-1.4894368

 

15. September 2019

Trotz des herrlichen Wetters füllten rund 100 Personen am 15. September 2019 den Johannissaal von Schloss Nymphenburg. Das Münchner Forum und die Bürgerinitiative Gemeinsam für Schloss Nymphenburg hatten zu einer Podiumsdiskussion geladen. Es ging um nichts Geringeres als um die Zukunft des Nymphenburger Parks.

Genaueres findet sich in den aktuellen Standpunkten (10/2019) des Münchner Forums:

https://muenchner-forum.de/wp-content/uploads/2019/10/Standpunkte_10_2019_Messestadt.pdf#page=27