schlossansicht3.jpg

Aktuelles

Wir freuen uns über unsere neue Webseite, hochgeladen Ende April 2019.

BIOTOPIA wirbt mit Schloss Nymphenburg als Standort seines Museums. Unter anderem werden die Artenvielfalt im Schlosspark – angeblich "an die 200 verschiedene Vogelarten" – sowie der Austausch von Synergien mit dem nahen Botanischen Garten aufgeführt. Vergessen wird hierbei, dass Schloss Nymphenburg mit über 300.000 Museumsbesuchern nach den Königsschlössern Ludwig II. das meistbesuchte Schloss Bayerns ist. Hinzu kommen die zahlreichen Spaziergänger im Park. BIOTOPIA möchte weitere 300.000 Menschen jährlich nach Nymphenburg locken. Mit Anstieg der Besucherzahlen nimmt die Belastung der Gebäude und der Parklandschaft zu. Das empfindliche Ökosystem und das Denkmal wird durch Übernutzung langfristig beschädigt werden.

Aktuelle Berichterstattung zur Überlastung

6. April 2019: Schlosspark Nymphenburg wird immer mehr zur Partymeile

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mehr-parkwaechter-gefordert-schlosspark-nymphenburg-wird-immer-mehr-zur-partymeile.79e75a79-2c8c-49d5-8818-e1828f986cc8.html

6. Mai 2018: Spaziergänger sauer: Zu wenige Parkwächter in Nymphenburg?

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.spaziergaenger-sauer-zu-wenige-parkwaechter-in-nymphenburg.a89882f8-278c-4e46-a732-59bb8195527c.html

15. Februar 2018: 100 tote und verletzte Tiere: Nymphenburger Schlosspark - Hund beißt Reh in die Kehle

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.100-tote-und-verletzte-tiere-nymphenburger-schlosspark-hund-beisst-reh-in-die-kehle.2f73168a-ed78-48af-bf22-c316bfd200cf.html

 

Der Schlosspark als Landschaftsschutzgebiet und Gartendenkmal reagiert besonders sensibel auf Übernutzung